Numberland - New Processes, New Materials

GermanAfrikaansArabicBelarusianBulgarianChinese (Simplified)CzechDanishDutchEnglishEstonianFilipinoFinnishFrenchGreekHebrewHindiHungarianIndonesianItalianJapaneseKoreanLatvianLithuanianMalayNorwegianPersianPolishPortugueseRussianSlovakSpanishSwedishThaiTurkishVietnamese
  • Wer wir sind

    Wir sind - seit 1996 - als Ingenieurbüro auf dem Werkstoffsektor aktiv. Dabei verbinden wir Themen wie Innovations- Wissens- und Technologiemanagement mit sehr guten Kontakten zu Wissenschaft und Wirtschaft ...
    +Read More
  • Your man in Germany

                Your man in Germany Need a partner in Germany to get in contact with German institutions or companies? Are you tired of long distance phone calls or expensive trips from abroad with no or little results? Read more ...
    +Read More
  • Neue Werkstoffe

    Wir übersetzen technische Anforderungen in physikalische Effekte oder Eigenschaften, und finden dann den dazu passenden Werkstoff ... We translate technical demands intophysical effects or properties, andthen find the suitable material ...    
    +Read More
  • Neue Prozesse

    Wir analysieren, optimieren und dokumentieren Prozesse, die oft nicht im QM-Handbuch stehen,und bringen ihnen das Laufen bei ... We analyse, optimize and document processesoften not covered by quality management handbooks, and teach them to run ...
    +Read More
  • Leistungen

    Wir finden neue Werkstoffe, Bauteile, Herstellungs- und Analytikverfahren, Projektpartner, Entwickler oder Forschungseinrichtungen, Know-how oder Geräte, etc. Damit all diese neuen Erkenntnisse dann bei Ihnen auch effektiv eingesetzt werden können, helfen wir Ihnen, Ihr Wissen besser zu erfassen, Prozesse zu optimieren, F&E-Projekte durchzuführen, technische Angebote zu beurteilen oder Lastenhefte zu erstellen.  
    +Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

NumberlandTechnologyNews available in English und auf Deutsch

Publish Offers and Requests for free

This month offers and requests from the materials sector

We publish your materials conference

Vortrag des Monats Juni 2015: Von klein auf maßgeschneidert – Design von Spitzenwerkstoffen durch Material- und Prozessmodellierung, 09.06.2015, 18:30 Uhr, Neue Materialien Bayreuth GmbH, Bayreuth

NeueMaterialienBayreuth

Vortrag des Monats Juni 2015: Von klein auf maßgeschneidert – Design von Spitzenwerkstoffen durch Material- und Prozessmodellierung, 09.06.2015, 18:30 Uhr, Neue Materialien Bayreuth GmbH, Bayreuth

 

 

Die Neue Materialien Bayreuth GmbH und der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) – Bezirksgruppe Bayreuth – laden herzlich zum „Vortrag des Monats Mail“ ins Kompetenzzentrum in Bayreuth ein.

Vortrag des Monats

Von klein auf maßgeschneidert – Design von Spitzenwerkstoffen durch Material- und Prozessmodellierung

Referenten

Prof. Dr.-Ing. et Dr.rer.nat.habil. Heike Emmerich, Lehrstuhl für Material- und Prozesssimulation, Universität Bayreuth

Zusammenfassung:
Für das Design hochwertiger, Industrie relevanter Werkstoffe ist es unerlässlich, Materialien auch auf kleinen Skalen gezielt maßschneidern zu können. Dies ist notwendig, um dezidiert thermische, mechanische und optoelektronische Eigenschaften einstellen zu können, mit denen immer weitere Werkstoffleistungsbereiche erreicht werden können. Damit lassen sich diese Spitzenwerkstoffe in innovativen Anwendungen einsetzen, zum Beispiel im Karosseriebau, in der Luftfahrt, in der Medizintechnik oder auch in der Optoelektronik.

Dazu leisten heute hochentwickelte Material- und Prozesssimulationen einen entscheidenden Beitrag. Der Lehrstuhl für Material- und Prozesssimulation an der Universität Bayreuth beschäftigt sich seit Jahren mit dem Maßschneidern von Werkstoffen als Brückenschlag zwischen physikalischen Grundlagen der Modellbildung und industrierelevanten Fragestellungen. Ein Beispiel hierfür ist die Material- und Prozesssimulation der Mikrostruktur in Polymerschmelzen, wie klassischen Strukturmaterialien.

Der Vortrag gibt zunächst einen Überblick und präsentiert anschließend aktuelle Trends im Bereich hochbeanspruchter metallischer Werkstoffe, Hochtemperaturwerkstoffe und faserverstärkter Verbundwerkstoffe.

Über den Referenten:
Die Referentin studierte und promovierte in Physik an der Universität Dortmund. Es folgten u. a. ein Stipendiat an der Shizuoka University im japanischen Hamamatsu, die wissenschaftliche Mitarbeit in der Computerphysik der Universität Magdeburg und am Max-Planck.Institut für Physik komplexer Systeme in Dresden.

Nach einer Anstellung als Oberingenieurin am Lehrstuhl für Thermodynamik des FB Chemietechnik an der Universität Dortmund, einem Lehrauftrag und der Habilitation an der TU Chemnitz erhielt die Referentin 2003 den Ruf an die RWTH Aachen für Computational Materials Engineering. Seit 2010 ist sie Lehrstuhlinhaberin für Material- und Prozesssimulation an der Universität Bayreuth.

Die Teilnahme ist nach Anmeldung kostenfrei. Wir würden uns freuen, Sie als Teilnehmer der Veranstaltung begrüßen zu können.

Anmeldungen bitte unter Angabe der Kontaktdaten an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,oder">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, oder per Fax an +49 9221 6919156.